Der Sportverein Hinterzarten hat seine Führungsstruktur umfassend verändert. Auf der Basis einer von den Mitgliedern am Freitagabend im Hotel Schwarzwaldhof einstimmig beschlossenen neuen Satzung, hat sich die Ämterzahl im Vorstand reduziert. Jedes neu gewählte Vorstandsmitglied zeichnet für einen eigenen Zuständigkeitsbereich verantwortlich. Anlass für die Änderung war u.a. die Datenschutzgrundverordnung.
Es ist das umfassendste Revirement in der 70-jährigen Geschichte des Fußballclubs. Bislang gehörten dem Führungsgremium 15 Mitglieder an. Jetzt bilden sechs Personen den geschäftsführenden Vorstand. Der Vorsitzende Axel Winterhalter zeichnet für den Bereich Repräsentation zuständig. Sein Stellvertreter Thorsten Kratzner kümmert sich um Organisation, Administration und Infrastruktur. Benjamin Schuler ist für die Finanzen zuständig. Dieses Trio ist einzelvertretungsberechtigt und wird im Vereinsregister eingetragen. Die drei weiteren Vorstandsämter begleiten Timo Wangler (Marketing), Patrick Benitz (Feste und Events) sowie Lars Mundinger (Sport Aktive, Jugend und Alte Herren). Gemeinsam mit den Abteilungsleitern Nicole Mundinger (Hallensport), Isabelle Schuler und Mike Ketterer (Jugendabteilung), Jürgen Thoma (Alte Herren) und Karlheinz Mundinger (Förderkreis) bilden sie den kompletten Vorstand.
Den Festausschuss fĂĽhren Patrick Benitz und Daniel Martin. UnterstĂĽtzt werden sie von Stefan MĂĽller, Jona Schuler und Mirco Steiert. KassenprĂĽfer sind Manfred Winterhalder und Wolfgang Hannig. Die Wahl gilt fĂĽr zwei Jahre.
Nach einem Informationsabend gab es bei der Hauptversammlung keine Fragen. Lob galt Thorsten Kratzner. Der stellvertretende GeschäftsfĂĽhrer beim sĂĽdbadischen FuĂźball Verband hat die neue Satzung ausgearbeitet. Ehrenvorsitzender Rainer Rohrer lobte die verschlankte FĂĽhrung: „Das dĂĽrfte sich positiv auf die Effektivität auswirken.“
Aus dem Vorstand ausgeschieden sind sechs Personen, die aber alle in unterschiedlichen Funktionen weiter für den Verein tätig sind: Thomas Winterhalter, Clemens Kreutz, Matthias Beha, Felix Ruf, Daniel Martin und Rosi Rohrer, die 27 Jahre die Hallensportabteilung leitete. Ihre Aufgabe übernimmt nun ihre Tochter Nicole Mundinger.